Informationen zu Radioaktivität und Radon Die gesundheitliche Relevanz der Radioaktivität und der damit verbundenen ionisierenden Strahlung ist eine wissenschaftlich abgesicherte Tatsache. Jede überschüssige Portion bzw. Dosis radioaktiver Strahlung bewirkt ein zusätzliches Gesundheitsrisiko - insbesondere Krebs. Als Handlungsspielraum für eine effektive Reduzierung der radioaktiven Dosis im Wohnbereich sind die Baumasse und die Luftqualität zu nennen. Die wichtigsten Beiträge radioaktiver Strahlung im Innenraum werden hier verursacht durch: Radon. Radon (Rn-222) ist ein radioaktives Gas und ein starker Alphastrahler. Es entweicht aus dem Erdreich und radioaktiv auffälligen Baumaterialien, produziert radioaktive Folgeprodukte und reichert sich mit diesen in der Luft an. Allein in Deutschland werden pro Jahr 1900 Todesfälle durch Lungenkrebs dem Radon in Gebäuden sicher zugeordnet. => siehe Informationen zu Radon Gammastrahlung. Sie stellt eine sehr energiereiche elektromagnetische Strahlung dar. Diese Strahlungsart dringt tief in dar Körpergewebe ein und hat in der Luft eine Reichweite von einigen hundert Metern. Als Ursachen für auffällige radioaktive Strahlung gegenüber der natürlichen Umgebung kommen einige Baustoffe, radiologische Hinterlassenschaften, Steine, Fliesen, Schlacken, Aschen, Glasuren, Antiquitäten und Kontaminationen in Frage. BAUBIOLOGISCHE MESSTECHNIK Zur Messung von Gammastrahlung im Innenraum und auf dem Baugrund werden z.B. Geigerzähler, Kontaminationsmonitore, Dosisleistungsmessgeräte oder Szintillationszähler eingesetzt. Bei der Messung werden die radioaktiven Zerfälle in der Form von Impulsen pro Zeit ermittelt und in die Dosisleistung (Gamma-ODL) umgerechnet. Weiterhin werden Materialprüfungen und Prüfungen von Oberflächen (Kontaminationen, Beschichtungen) durchgeführt. Neben Messungen der Radioaktivität sind aufgrund der meist deutlich höheren radiologischen Relevanz insbesondere bei Auffälligkeiten Raumluftmessungen in Bezug auf Radon angeraten. Angebote zu Radioaktivität und Radon  weitere Informationen zu Radioaktivität und Radon  weitere Informationen zu Radon im Innenraum  Folgende Vorträge und Veröffentlichungen stehen auch als download zur Verfügung: Haumann Th.; "Radonmessungen und Blower Door - Fallbeispiele aus Bestandsgebäuden"  In: Tagungsband zum 2. Radonfachtag des VDB am 4. Mai 2017 im Bauzentrum München Haumann, Th.; "Radon - Sanierung und Prävention" In: Tagungsband zum Kongressprogramm DCONex, 13. Januar 2016 in Essen Haumann, Th.; "Radonbelastungen in Gebäuden - Ein verkanntes Risiko?" Vortrag zum 15. BUND - Umweltsymposium am 10. September 2016 in Mainz
Sachverständigenbüro für Umweltanalytik  und Baubiologie, Essen Dr. rer. nat. Thomas Haumann Diplom-Chemiker,   Baubiologe IBN, VDB zert. Radon-Fachperson  Am Ruhrstein 59 D-45133 Essen   Tel:  +49 201 615 9862   Fax: +49 201 615 9863 thomas.haumann@gmx.net www.drhaumann.de Innenraumschadstoffe Radon und Radioaktivität Feuchte und Schimmelpilze Partikel und Fasern Raumklima und Gerüche Elektromagnetische Felder und Wellen Untersuchungen Beratung Gutachten Fortbildung Vorträge Forschung Mitgliedschaften: Fachverband für Strahlenschutz e.V. Verband Baubiologie e.V. Berufsverband Deutscher Baubiologen, VDB e.V.
Home Home Über uns Über uns Leistungen Leistungen Angebote Angebote Infos Infos Baubiologie Baubiologie Projekte Projekte Links Links Umweltanalytik und Baubiologie Dr. Thomas Haumann
© Dr. Thomas Haumann 07/2017